Ein Sofa für die ganze Familie

14. April 2020

In den meisten Haushalten bildet das Wohnzimmer den Lebensmittelpunkt für die ganze Familie. Was dabei natürlich nicht fehlen darf, ist ein passendes Familiensofa. In den unterschiedlichsten Farben, Formen und Materialien bietet es Platz für die ganze Familie – zum Kuscheln, Unterhalten und Füße hochlegen nach einem anstrengenden Tag. Wir zeigen Ihnen, welche Sofa-Typen es gibt und auf was Sie bei der Wahl des Familiensofas achten sollten.

Zeit für ein neues Sofa

Wenn es beim Hinsetzen knarzt und die Polster nach vielen Jahren der Benutzung unschöne Sitzkuhlen bilden, wird es offensichtlich: Es wird Zeit für neue Sitzgelegenheiten im Wohnzimmer! Wenn auch Sie vor der Wahl eines neuen Sofas stehen, sollten Sie sich zunächst einige Fragen zu der Nutzung der Polster in Ihrem Wohnzimmer stellen:

  • Wie viel Platz steht im Wohnzimmer zur Verfügung?
  • Wie viele Personen nutzen das Sofa regelmäßig?
  • Wie wird das Sofa genutzt? Zum Fernsehen, Kuscheln oder Mittagsschläfchen?
  • Welche Funktionen benötigen Sie im Alltag?

Einzelsofa, Wohnlandschaft oder übers Eck

Am Markt ist eine riesige Anzahl an unterschiedlichen Sofa-Modellen verfügbar. Diese Auswahl kann im ersten Moment überfordern. So gibt es etwa gemütliche Eckkombinationen, extragroße Wohnlandschaften oder Einzelsofas als Zwei- oder Dreisitzer, die sich als Gruppe im Raum arrangieren lassen. Auf der Suche nach einem Familiensofa sollten Sie gezielt nach Wohnlandschaften Ausschau halten – vorausgesetzt es steht ausreichend Platz zur Verfügung.

Denn jedes Wohnzimmer bringt eine andere räumliche Situation mit sich. Besonders gut macht sich die Sitzgarnitur an einer offenen, gut beleuchteten Stelle im Zentrum des Raumes. Notieren Sie sich die Maße von Wänden und Schrägen und vergessen Sie dabei nicht den Platz, den Türen und Fenster zum Öffnen benötigen. Die Faustregel zur Berechnung der Sitzfläche lautet: Rechnen Sie mindestens einen halben Meter pro Familienmitglied ein, damit alle ausreichend Platz zum Entspannen haben.

Denn jedes Wohnzimmer bringt eine andere räumliche Situation mit sich. Besonders gut macht sich die Sitzgarnitur an einer offenen, gut beleuchteten Stelle im Zentrum des Raumes. Notieren Sie sich die Maße von Wänden und Schrägen und vergessen Sie dabei nicht den Platz, den Türen und Fenster zum Öffnen benötigen. Die Faustregel zur Berechnung der Sitzfläche lautet: Rechnen Sie mindestens einen halben Meter pro Familienmitglied ein, damit alle ausreichend Platz zum Entspannen haben.

Die Interliving Sofa Serie 4305 mit seinen extrem großzügigen Sitz- und Liegeflächen lädt beispielsweise zu entspannten Fernsehabenden mit der ganzen Familie ein. Falls eine Wohnlandschaft in Ihrem Zuhause zu viel Platz in Anspruch nimmt, können Sie alternativ auch eine Eckkombination oder mehrere Einzelsofas kombinieren. So werden die Polster im Wohnzimmer zu Ihrer ganz persönlichen Wohlfühloase.

Unser Tipp: Nehmen Sie einige leere Umzugskartons zur Hand und stellen Sie damit unterschiedliche Sofa-Positionen im Raum nach. Auf diese Weise erhalten Sie schnell ein Gefühl davon, wie sich die Platzierung des Sofas später anfühlt.

Die Qual der Wahl beim Sofakauf: Material, Härte & Optik

Die Ausstattung Ihres Sofas sollte in erster Linie von der geplanten Nutzung abhängen. Eine Frage, die sich stellt, ist zum Beispiel: Sollen die Polster hart oder weich sein? Während eine Kaltschaumpolsterung für einen extra soften Sitz sorgt, geht die Federkernpolsterung mit einer intensiven Festigkeit einher. Ein festerer Sitzkomfort macht insbesondere dann Sinn, wenn Sie zu jenen Personen gehören, die hin und wieder einen ausgedehnten Mittagsschlaf auf der Couch einlegen. Auf einer härteren Couch schläft es sich einfach besser – auf einem zu harten Sofa fällt es wiederum schwer, es sich gemütlich zu machen. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Wunschpolster in jedem Falle ausführlich im Möbelhaus probeliegen.

Machen Sie sich am besten vorher Gedanken darüber, welche Alltagssituationen das Sofa bei Ihnen meistern muss und lassen Sie sich von fachkundigen Einrichtungsberatern dabei helfen, den für Ihre Familie passenden Materialmix sowie die gewünschte Optik zu finden.

Augen auf bei der Sofa-Reinigung

Ein Punkt, der bei der Wahl des passenden Familiensofas häufig vergessen wird, ist die Reinigung. Wenn Sie kleine Kinder zu Ihrer Familie zählen, sollten Sie damit rechnen, dass auf der Familiencouch herumgetobt wird. Ebenso besteht die Gefahr, dass schmutzige Schokoladenhände ihre Spuren auf den Polstern hinterlassen. Entscheiden Sie sich für Bezüge, die über besondere Pflegeeigenschaften verfügen und vermeiden Sie in diesem Falle helle Farben. Auch viele Lederbezüge kommen mit exzellenten Pflegeeigenschaften daher, da das Leder einfach abgewischt werden kann. Die Interliving Sofa Serie 4305, die hier zu sehen ist, ist in 25 Stoffen und über 500 verschiedenen Farbabstufungen erhältlich. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Unser Tipp: Achten Sie auf einen ausreichenden Abstand zwischen dem Unterboden des Sofas und dem Fußboden, sodass dort komfortabel gesaugt werden kann. Ab einer Höhe von 13 cm sind Couches übrigens optimal für Staubsaugroboter geeignet.

Fazit: Sofas für mich gemacht

Wenn Sie bis hierhin gelesen haben, haben Sie es wahrscheinlich schon gemerkt: Das ultimative Traumsofa, das die Wünsche von jedem erfüllt, kann es nicht geben. Vielmehr kommt es darauf an, dass die Polstergarnitur im Wohnzimmer perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Bei Interliving haben Sie die Möglichkeit, Ihr persönliches Traumsofa individuell zu gestalten – von der Form und den Materialien über die Farbgestaltung bis hin zur Ausfertigung der Füße. Nahezu alle Interliving Polster sind sowohl als platzsparende Einzelsofas als auch als Eckvariante oder Wohnlandschaft verfügbar. Denn nur eine individuell planbare Couch hat das Zeug dazu, zu Ihrer ganz persönlichen Entspannungsoase im Wohnzimmer zu werden. Jetzt Kontakt aufnehmen